Montag, 4. August 2014

Sexy Sailor, Made In USA. Top-Versand 1978



Die erste angebotene "Freizeitbekleidung" wurde aus den USA importiert: Sexy Sailor ("dieser Spezialschnitt passt sich Schenkeln, Po und Ihrem besten Stück wie eine zweite Haut an"), Apollo-Shirt ("aus luxuiösem Quiana-Nylon-Gewebe") und der Icecream-Swimslip mit gestickter Eiscremetüte, plaziert exakt über dem Gemächt ("Minibadeslip, der Blicke auf sich zieht"). Hinzu kamen u.a. für den Sommer 'ganz normale' Boxer-Badeshorts ...


In gleichen Jahr noch wurde die Produktpalette erweitert. U.a. mit Markenartikeln von Möwe (Frottee-Bademäntel), Sport-und Reisetaschen aus Kalbleder von Bree (der Name durfte im Prospekt nicht genannt werden), das Domino Tischfeuerzeug von Braun, einer eigenen Bade-Serie 'Limone', der Herren-Kosmetikserie 'Alexis', Frotteetüchern bedruckt mit Leonardo da Vincis 'vitruvianischem Mensch', bespiegelten Sonnenbrillen und ...



... den ersten selbst produzierten Slips: Top-Italo (hautsympathisches Baumwolltrikot), Top-Frisco ("vorne soviel wie nötig, hinten fast nichts"), Top-French ("weisses Seidenjersey") und dem Cache-Sex (= Sackhalter) Top-Sexy ("farbiges Minimuster oderschwarzes Seidenjersey, glänzend, im Disco-Look").


Topversand-PR u.a. in der schwulen Zeitschrift DON vom Mai 1978.


Gleichzeitig die Topversand-Anzeige u.a. im DON 5/1976.


Weitere Topversand-Anzeige u.a. im DON 6/1976.

Die Anzeigenwerbung in schwulen Zeitschriften wurde ab 1978 fast ganz eingestellt, da sie sich als unrentabel herausstellte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen